Studentenwohnheim Hartmannstraße
Temperatur am HaWo

Selbstverwaltung

Ein Studentenwohnheim soll den Studenten nicht nur billigen Wohnraum bieten, sondern auch ansprechende Freizeitgestaltung und angenehmes Lernen ermöglichen. Dies ist nur durch eine durchdachte Organisation und einer Anzahl von Leuten möglich, die die Verantwortung für die verschiedensten Dinge übernehmen. Daher verfügt das Studentenwohnheim Hartmannstraße - wie jedes Studentenwohnheim in Erlangen - über eine Wohnheimseigenverwaltung, deren Mitglieder den einzelnen Teams im Wohnheim vorstehen oder Ansprechpartner für die Bewohner der einzelnen Häuser sind. Um einen Mißbrauch dieser Privilegien zu verhindern, sind die Mitglieder der Eigenverwaltung verpflichtet, sich an eine - in einer Wohnheimsvollversammlung von den Bewohnern beschlossenen - “Wohnheimssatzung” zu halten.

Die Wohnheimseigenverwaltung, die im Wohnheim Hartmannstraße den Namen “Seniorrat” trägt, besteht aus folgenden neun Personen (auch wenn hierbei aus Lesbarkeitsgründen nur die männliche Form genannt wird, so sind natürlich Frauen keineswegs ausgegrenzt, sondern sogar zahlreich im Seniorrat vertreten!):

  • Heimleiter
    Der Heimleiter ist der oberste Ansprechpartner im Wohnheim und die Verbindungsperson zum Studentenwerk und besitzt außerdem das Hausrecht im Studentenwohnheim. Er ist vom Studentenwerk offiziell beauftragt, seinen Heimleiterposten auszuüben. Jeder Bewohner des Studentenwohnheimes kann sich um den Heimleiterposten bewerben, über die Bewerber wird in einer Wohnheimsvollversammlung abgestimmt und das Ergebnis dem Studentenwerk mitgeteilt. Die engültige Entscheidung obliegt zwar dem Studentenwerk, allerdings entscheidet dieses i.d.R. nach dem Wunsch der Bewohner.
  • Tutor
    In allen Häusern und Studentenwohnheimen des Studentenwerks werden nach Möglichkeit Tutorenprogramme durchgeführt. Durch die Arbeit der Tutoren soll die selbstverantwortliche Initiative und Tätigkeit der im Studentenwohnheim lebenden Studierenden angeregt und gefördert werden. Im Angebot sind allgemein bildende, gesellige, sportliche und musische Veranstaltungen. Eine wichtige Aufgabe der Tutoren besteht auch in der Integration und Unterstützung der ausländischen Studierenden.
  • Barteamchef
    Der Barteamchef ist der Vorsitzende des Barteams und Verwalter der Barteamkasse. Er kümmert sich um alle organisatorischen Angelegenheiten, die die wöchentliche Wohnheimskneipe und auch die großen Wohnheimsfeste betreffen. Der Barteamchef wird von den Mitgliedern des Barteams gewählt.
  • Netzteamchef
    Der Netzteamchef ist der Chef-Administrator des Wohnheimsnetzwerkes und zuständig für alle größeren administrativen und verwaltungstechnischen Probleme des Netzes (aber nicht dafür, wenn bei einem Bewohner das WinWord nicht mehr funktioniert). Der Netzteamchef wird von den Mitgliedern des Netzteams gewählt.
  • Waschmaschinenwart
    Der Waschmaschinenwart verwaltet die Waschmaschinenkasse und ist Ansprechpartner für alle technischen Probleme der Waschmaschinen und Trockner. Der Waschmaschinenwart wird von den Bewohnern des Studentenwohnheimes gewählt.
  • 3 Haussprecher
    Die drei Haussprecher, jeweils einer für 125, 127 und 129, sind zuständig für alle kleineren Probleme, die das jeweilige Haus betreffen. Sie sind auch die Vermittlungspersonen zwischen den Bewohnern der einzelnen Häuser und dem Seniorrat. Die Haussprecher werden von den Bewohnern der einzelnen Häuser gewählt.
  • Wohnheimskassenwart
    Der Wohnheimskassenwart verwaltet die Wohnheimskasse, in die alle diejenigen Einkünfte gelangen, die keiner direkten anderen Verwendung zugeordnet werden können. Der Kassenwart wird von den Bewohnern des Studentenwohnheimes gewählt.

Der Seniorrat trifft sich mindestens ein Mal im Semester, um die aktuellen Angelegenheiten des Wohnheimes zu besprechen und über gewünschte größere Ausgaben (mehr als 400,- €) der einzelnen Teams zu beraten und abzustimmen. Die Sitzungsprotokolle vergangener Seniorratssitzungen können hier eingesehen werden.

Des weiteren findet mindestens einmal im Semester eine Wohnheimsvollversammlung statt, bei der die Bewohner des Studentenwohnheims über aktuelle Angelegenheiten informiert werden, und an der allgemeinen Gestaltung des Wohnheimslebens sowohl aktiv (einbringen und diskutieren von Vorschlägen; Beteiligung an einer geplanten Aktion) als auch passiv (Abstimmung über Enscheidungen des Seniorrats bzw. über geplante Ausgaben von mehr als 500,- €; wählen von Seniorratsmitgliedern) teilhaben können.

Die Entscheidungen der Wohnheimsvollversammlung sind für den Seniorrat bindend und können nur durch Abstimmung in einer erneuten Vollversammlung widerrufen oder abgeändert werden. Eine Wohnheimsvollversammlung wird (außer im Falle einer außerordentlichen Versammlung aufgrund einer besonderen Dringlichkeit) mindestens zwei Wochen vorher durch Aushang angekündigt, die Entscheidungen der Vollversammlung sind von allen Bewohnern zu tragen.

© 2001 - 2017 HaWo Webteam